.
Inhalte  
  Home
  Neuigkeiten
  Über uns
  Das Kommando
  Jugendfeuerwehr
  Ausrüstung
  Löschzug Wienhausen
  Dienstplan
  Einsätze 2021
  Einsätze 2020
  Einsätze 2019
  Einsätze 2018
  Einsätze 2017
  Einsätze 2016
  Einsätze verg. Jahre
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz
  Alarmstichworte
Einsätze 2020
Einsätze 2020

Nr. Datum Uhrzeit LF16 MZF Stichwort Meldung
1 05.02. 08:05 X  - B2Y
 unklare Rauchentwicklung
2 09.02. 22:55 X X H1 Baum auf Straße
3 25.02. 14:24 X - B2 Küchenbrand
4 26.03. 13:36 X X B2Y Zimmerbrand
5 31.03. 10:48 X X H1 Ölspur
6 31.03. 12:16 X X B2 ausgelöster Heimrauchmelder
7 21.04. 11:59 X X B1 Fahrzeugbrand
8 08.08. 12:19 X   - Amtshilfe SG Flotwedel
9 16.08. 20:30 X   H1 Ast droht auf Straße zu stürzen
10 30.08. 15:54 X X WB3 Strohballenbrand
11 30.08. 22:45   X WB3 Brandwache bis 05:00 Uhr
12 22.09. 22:56 X   B2 Gasleitung beschädigt
13 12.11. 09:36 X X H2 Gasleitung beschädigt
14 15.12. 15:39   X B2 Gasleitung beschädigt















Einsatzberichte:

B2Y unklare Rauchentwicklung 05.02.2020
Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar
Bockelskamp. Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand mit Menschengefährdung im Bockelskämper Lehmkamp wurde am Morgen des 05. Februar der Löschzug Wienhausen, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Wienhausen, Bockelskamp, Offensen und Oppershausen, sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen alarmiert.
Ein aufmerksamer Bürger hatte eine starke Rauchentwicklung im benachbarten Einfamilienhaus entdeckt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Wohnzimmer im Erdgeschoss bereits in Vollbrand, eine Ausdehnung aufs Dachgeschoss wurde hierbei befürchtet. Umgehend gingen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz zum Innenangriff vor und konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und somit ein Übergreifen auf das Dachgeschoss verhindern. Zwei weitere Trupps beschäftigten sich anschließend mit den Nachlöscharbeiten. Um weitere Glutnester aufzuspüren und diese ablöschen zu können, wurden Teile der Raumdecke sowie der Außenfassade geöffnet.
Eine Schwierigkeit stellten die winterlichen Witterungsverhältnisse in Kombination mit austretendem Löschwasser dar. Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt wurde es hierdurch notwendig, Streusalz an der Einsatzstelle auszubringen, um der Glatteisgefahr vorzubeugen.
Nachdem alle Glutnester abgelöscht waren, konnte der Einsatz für die Ortsfeuerwehren nach knapp zweieinhalb Stunden beendet und die Einsatzstelle an die Ermittler der Polizeiinspektion Celle übergeben werden.
Personen waren, entgegen der anfänglichen Alarmmeldung, zu keiner Zeit in Gefahr. Das Wohnhaus ist nach ersten Erkenntnissen unbewohnbar.
Text: Marcel Neumann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel


B2 Küchenbrand 25.02.2020
Gemeldeter Küchenbrand sorgt für Einsatz des Löschzuges Wienhausen
Wienhausen. Zu einem gemeldeten Küchenbrand wurden die Ortsfeuerwehren Wienhausen, Bockelskamp, Offensen und Oppershausen am heutigen Dienstag um 14:24 Uhr alarmiert. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt.
Bei Eintreffen an der Einsatzstelle in der Wienhäuser Hauptstraße konnten die Einsatzkräfte eine Verrauchung des Ladenlokals in der örtlichen Fleischerei feststellen. Bereits auf der Anfahrt erhielten die Führungskräfte die Information, dass es sich um einen Fettbrand im Bereich der Küche handeln sollte.
Umgehend ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Erkundung in den betroffenen Bereich vor, hierbei konnte eine Pfanne vom Herd entfernt und aus dem Gebäude gebracht werden. Durch das Entfernen der Brandquelle waren keine weiteren Löscharbeiten seitens der Feuerwehr notwendig. Im weiteren Einsatzverlauf wurde zudem das angrenzende Gebäude erkundet und alle verrauchten Gebäudeteile mittels Hochdrucklüfter belüftet.
Durch den Brandrauch wurde eine Person leicht verletzt. Die Person konnte durch die Feuerwehr an den Rettungsdienst übergeben und anschließend behandelt werden.
Die Einsatzstelle konnte durch die Feuerwehr nach knapp einer Stunde an die Polizei übergeben und der Einsatz somit beendet werden.
Neben den oben genannten Feuerwehren waren ebenfalls der Rettungsdienst mit einem Rettungwagen, sowie die Polizei mit drei Fahrzeugen im Einsatz.
Text: Marcel Neumann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

B2Y Zimmerbrand 26.03.2020

Zimmerbrand schlägt auf Dachstuhl über
Oppershausen. Am Donnerstag, dem 26. März, wurden die Ortsfeuerwehren Bockelskamp, Offensen, Oppershausen, Wienhausen sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen mit dem Alarmstichwort „B2Y – Zimmerbrand“ in die Stettiner Straße nach Oppershausen alarmiert.
Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges bestätigte sich diese Lage. Durch die starke Hitzeentwicklung war bereits eine Scheibe, sowie eine Tür des in Vollbrand stehenden Raumes stark in Mitleidenschaft gezogen worden und die Flammen schlugen hinaus. Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Trotz umfangreicher Löschmaßnahmen konnte ein Übergreifen auf den Dachstuhl nicht verhindert werden.
Im weiteren Einsatzverlauf musste dann eine Vielzahl an Dachpfannen entfernt und eine Dachgaube mittels einer Rettungssäge aufgetrennt werden, bevor weitere Glutnester mittels Schaumraum abgelöscht werden konnten. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern wurde dann um 14:36 Uhr die Ortsfeuerwehr Eicklingen nachalarmiert.
Nachdem alle Glutnester aufgespürt und abgelöscht werden konnten, konnte gegen 15:30 Uhr „Feuer aus!“ an die Einsatzleitstelle gemeldet werden. Infolgedessen wurden alle Löschwasserversorgungen abgebaut und somit der Einsatz für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel beendet.
Insgesamt kamen bei diesem Einsatz zehn Atemschutztrupps zum Einsatz. Ebenfalls im Einsatz waren mehrere Fahrzeuge der Polizei Celle, sowie ein Rettungswagen des DRK Celle.
Text: Marcel Neumann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

B1 Fahrzeugbrand 21.04.2020
Fahrzeugbrand im Wochenendhausgebiet
Nordburg. Am 21. April um 11:59 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Offensen zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand in den Splettkampsweg im Wochenendhausgebiet Nordburg alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte war der Brand im Motorraum bereits durch den Eigentümer mittels Gartenschlauch gelöscht. Die Feuerwehreinsatzkräfte kontrollierten an der Brandstelle noch mittels Wärmebildkamera den Löscherfolg. Nach der Übergabe an den Eigentümer konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei vor Ort.
Text: Michael Hasselmann, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Offensen

Knapp 1000 Strohballen brennen in Oppershausen

Oppershausen. Zu einer unklaren Feuermeldung in der Nähe eines Kuhstalls in Oppershausen wurden am vergangenen Sonntagnachmittag die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel alarmiert.
Gegen 15:45 Uhr hatten Radfahrer eine Rauchentwicklung am Verbindungsweg von Oppershausen nach Osterloh festgestellt und wählten umgehend den Notruf. Durch die Rettungs- und Einsatzleitstelle alarmiert, eilten die Einsatzkräfte aus Oppershausen und Wienhausen, sowie die Besatzung des Einsatzleitwagens aus Langlingen zum Einsatzort. Vor Ort eingetroffen stellten sie eine 1000 Ballen umfassende Strohmiete fest, welche bereits in Vollbrand stand. Infolgedessen entschied der Einsatzleiter, eine Alarmstufenerhöhung anzuordnen, welche eine Alarmierung der Ortsfeuerwehren Eicklingen, Bockelskamp und Offensen zur Folge hatte.
Da sich das Brandereignis nur circa zwanzig Meter entfernt von einer der Bestallungen ereignete, wurde umgehend eine Riegelstellung hergestellt, mit welcher eine Ausbreitung auf die umliegenden Gebäudeteile sowie das angrenzende Maisfeld verhindert werden konnte. Aufgrund des bereits weit fortgeschrittenen Brandes und des begrenzten Areals konnten die Strohballen nicht auseinander gezogen und abgelöscht werden, weshalb die Einsatzleitung entschied, die Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Infolgedessen konnte ein Großteil der mittlerweile 100 angerückten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden, welche im späteren Einsatzverlauf als Ablöse erneut hinzugezogen wurden.
Die restlichen Ortsfeuerwehren hielten die Riegelstellung dann bis circa 23:00 Uhr aufrecht, bevor weitere Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden konnten. Eine Fahrzeugbesatzung verblieb dann bis Montagmorgen am Einsatzort und stellte eine sogenannte Brandwache, um eine mögliche unkontrollierte Ausbreitung verhindern zu können.
Neben den oben genannten Ortsfeuerwehren waren ebenfalls die Schnelleinsatzgruppe Ost des Deutschen Roten Kreuzes, der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes mit einem Rettungswagen und die Polizei mit einem Streifenwagen im Einsatz.
Eine Gefährdung für die Bevölkerung und die Tiere in den Bestallungen bestand zu keinem Zeitpunkt. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden.
Text: Marcel Neumann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

 


 


 


Nächster Dienst:  
  15.06.2021 19:30 Uhr
Leitern / Rettung / Selbstrettung
Michael / Marius
Präsenzdienst!
 
Letzter Einsatz  
  27.01.21 06:51 Uhr
B2 Schornsteinbrand
Wienhausen
 
News  
  Präsenzdienste der Feuerwehr wieder zulässig!  
Wetter  
   
Heute waren schon 4 Besucher hier!
Copyright by Freiwillige Feuerwehr Flotwedel - Ortsfeuerwehr Offensen